Hugo Lobeck - HebammeFreddie Nietschs sechster Fall

Für seine Jugendfreundin Kim Wozniak kommt jede Hilfe zu spät. Seit fünfzehn Jahren hat Freddie nichts von ihr gehört. Als sie ihn jetzt überraschend anruft und verzweifelt um Hilfe bittet, findet er sie erschlagen in ihrer Wohnung. Auch ohne einen Auftrag beteiligt er sich an den Ermittlungen, die durch Kims promiskuitive Lebensweise erschwert werden. Sie arbeitete als leitende Hebamme in einer renommierten Blankeneser Gynäkologischen Klinik und hatte ein undurchsichtiges Verhältnis zu einer exklusiven Callgirl-Agentur.

Freddie, Limo und Ariano stochern lange im Nebel, bis sie eine erste Ahnung haben, worum es tatsächlich geht. Eine keltische Sekte, ein unwilliger Erlöser, Halbgötter in Weiß und ein ehemaliger Kiezkönig wirbeln bis zum bedrückenden Finale nicht nur viel Staub auf. Freddie muss Verluste verkraften und arbeitet ohne Honorar. Dafür winkt ihm am Schluss ein besonderer Gewinn.

 

Lupus-Verlag, Taschenbuch, 192 Seiten
Format 19,5 x 12,5 cm
ISBN 978-3-9814-755-62
€ 9,90 (D); € 10,20 (A); sFr 16,50 (S)

 

Leseprobe     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hugo Lobeck - RussenbrautFreddie Nietschs fünfter Fall

Als der Buchhändler Max Klingenfeld ihn bittet, seine verschwundene, deutlich jüngere Frau Natascha zu suchen, will Freddie ihn eigentlich abwimmeln. Er vermutet, dass sie ihren Mann verlassen hat. Und das Aufspüren abtrünniger Ehepartner lässt sich mit seinem Berufsethos nun mal nicht vereinbaren. Als Klingenfeld jedoch von zwei Mordversuchen berichtet und Freddie erfährt, dass der Buchhändler seine Frau über eine dubiose, russische Ehevermittlungsagentur im Internet kennengelernt hat, übernimmt er den Auftrag doch.

Unglücklicherweise nimmt er den Job anfangs auf die leichte Schulter. Bald geschieht ein Mord, an dem er sich eine Mitschuld gibt. Dies bleibt nicht die einzige Leiche, und Freddie gelangt an die Grenzen seiner seelischen und körperlichen Belastungsfähigkeit, wird verletzt und von Selbstzweifeln gequält. Bis zur endgültigen Lösung dieses wendungsreichen Falls muss der sympathische Altonaer Detektiv heftige Strapazen auf sich nehmen.

Lupus-Verlag, Taschenbuch, 192 Seiten
Format 19,5 x 12,5 cm
ISBN 9-783981-4-75548
€ 9,90 (D); € 10,20 (A); sFr 16,50 (S)

 

NDR 90,3 Crime Time mit Gerd Kuka

Leseprobe     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    


Auch erhältlich im
Buchhandel und bei Amazon

Hogo Lobeck - RabenväterEin harter Fall für Kommissar Hennings

Eine grausame Mordserie erschüttert Hamburg. Das erste Opfer, ein älterer Taxifahrer, wird in seinem Wagen umgebracht. Im Nacken des Opfers steckt ein 50-Euro-Schein. Eine Botschaft? Das zweite Opfer, ein bekannter Universitätsprofessor, findet in seiner Wohnung den Tod. Obwohl es zwischen den Männern keine Beziehung zu geben scheint, vermutet Hauptkommissar Hennings, ein alter Kripobeamter, der sich bereits auf die Pensionierung freut, einen Zusammenhang. Beide wurden auf dieselbe Weise aus dem Leben befördert. Ihnen wurde die Kehle durchschnitten. Aber was steckt dahinter, was ist das Motiv? Hennings und seine junge Kollegin Helena Zielinski tappen lange im Dunkeln, bis das dritte Opfer ihnen den Schlüssel zur Lösung dieser bösen Geschichte in die Hand gibt.

Lupus-Verlag, 232 Seiten, Broschur
Format 12,5 x 19,5 cm
ISBN 978-3-9814755-3-1
Per Mail € 9,90 / € 10,20 (A) / sFr 16,50 (S)

 

NDR 90,3 Crime Time mit Gerd Kuka

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hugo Lobeck - Großes KinoFreddie Nietschs vierter Fall

Dieses Mal gerät der Inhaber der Quaestoria richtig unter Druck. Eine zickige Schöne, die sich als der bekannte Fimstar Beata Colucci entpuppt, springt auf der Flucht vor Gang-stern in sein Auto. Kurz darauf entführen die Kerle seinen Neffen Henning, den er für ein paar Tage hütet. Sie wollen den Jungen gegen Beata Colucci austauschen. Damit steckt unser Detektiv übel in der Klemme, denn natürlich muss er seinen Neffen befreien, ohne die Diva an die Mafiosi auszuliefern. Die Luft wird immer bleihaltiger und Freddie steckt in einem internationalen Komplott rund um Geldwäsche in großem Stil.

Lupus-Verlag, 192 Seiten, Broschur
Format 12,5 x 19,5 cm
ISBN 978-3-9814755-2-4
Per Mail € 9,70 / € 10,10 (A) / sFr 16,50

 

 

NDR 90,3 Crime Time mit Gerd Kuka

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alsterleiche - Freddie Nietschs dritter FallFreddie Nietschs dritter Fall

Unter einem Rhododendron an der Außenalster wird die verstümmelte Leiche eines jungen Mannes gefunden. Der Fall erinnert fatal an eine 13 Jahre alte Mordserie, die nie aufgeklärt werden konnte. Diesmal gibt es schnell einen Verdächtigen: John Adler, der Ehemann der berühmten Geigenvirtuosin Hilary Adler, dessen Schlüsselbund neben dem Toten gefunden wurde. Hilary beauftragt Freddie, ihren Mann zu entlasten. Dabei sticht der Detektiv bald in ein Wespennest übelster, menschenverachtender Machenschaften. Am Ende steht sein eigenes Leben auf dem Spiel.

Lupus-Verlag, 192 Seiten, Broschur
Format 12,5 x 19,5 cm
ISBN 978-3-9814755-0-0
€ 9,70 / € 10,10 (A) / sFr 16,50

 

 

 

NDR 90,3 Crime Time mit Gerd Kuka

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hugo Lobeck - Beton BluesFreddie Nietschs zweiter Fall

Rund um den Altonaer Bahnhof liefern sich Bürgerinitiativen und Spekulanten erbitterte Gefechte um den Erhalt des Sackbahnhofs, der abgerissen und in einen anderen Stadtteil verlegt werden soll. Eine junge Frau bittet Freddie, ihren verschwundenen Freund, den Aktionskünstler Spartakus Schlenz, zu suchen, und ehe der Inhaber der „Quaestoria“ sich versieht, ringt er mit einem unglaublichen Fall von Spekulation, Korruption, Mord und Erpressung. Bis der Detektiv herausfindet, worum es wirklich geht, gerät er in Lebensgefahr und muss sich durch die Untiefen seines von skurrilen Figuren bevölkerten Heimatquartiers kämpfen.

Lupus-Verlag, 192 Seiten, Broschur
Format 12,5 x 19,5 cm
ISBN 978-3-9814755-1-7
€ 9,70 / € 10,10 (A) / sFr 16,50

 

NDR 90,3 Crime Time mit Gerd Kuka

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hugo Lobeck - Drogen, Sex und DrachentöterFreddie Nietschs erster Fall

Der Privatdetektiv und Ex-Journalist Freddie Nietsch ist von seinem langersehnten ersten Auftrag alles andere als begeistert. Er soll Kindermädchen für einen Schüler spielen, der sich in ein Mädchen verliebt hat, das den übervorsichtigen Eltern des Jungen dubios erscheint. Aber noch bevor Freddie so richtig loslegen kann, gibt es eine erste Leiche, und der Detektiv steckt knietief in einer hanebüchen mörderischen Geschichte um Sex, Drogen und Gewalt im Sumpf von St. Georg, dem Hamburger Bahnhofsviertel. Hier existieren Drogenszene, Prostitution, Russenmafia, aber auch viel multikulturelles Leben und bürgerliche Idylle nebenund miteinander. Der noch unerfahrene Privatschnüffler landet bei seinem Debüt gleich inmitten eines Kaleidoskops menschlicher Schwächen wie Gier, Geilheit, Sucht, Rache und Verblendung. Viele skurrile Gestalten versuchen irgendwie, den Kopf über Wasser zu halten, nicht unterzugehen in einer Welt, die manchmal unfassbar fremd erscheint, obwohl sie doch gleich neben der Haustür zu finden ist. Ganz nebenbei erfährt der Leser dieses geradlinig erzählten Krimis einiges über die Besonderheiten des Viertels jenseits des Hauptbahnhofs, das schon immer Heimat der Ausgegrenzten und Gesetzesbrecher war.

Ellert & Richter Verlag, 192 Seiten, Broschur
Format 12,5 x 19,5 cm
ISBN 978-3-8319-0418-1
€ 9,70 / € 10,10 (A) / sFr 16,50

 

Achtung! Nur noch hier erhältlich,
beim Verlag ausverkauft!

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hugo Lobeck

Hugo Lobeck - Krimi-Autor, Fotograf, KünstlerHugo Lobeck, Jahrgang 1952, geboren in Duisburg, seit 1971 in Altona, seit 1985 Zweit­wohnsitz in Lanze (Wendland), Studium Philosophie, Germanistik, Besuch einer freien Kunst­schule. Viele Jahre für verschiedene Presse­verlage tätig. Seit 2009 freier Künstler und Autor.

Teilnahme an der "kulturellen Land­partie" (KLP) seit 2000, an der Kunst-altonale seit 2005.

Regel­mäßige Aus­stellungen in Nord­deutschland, dabei besonders hervorzuheben:
2012 Rathaus Altona

2014 Kreishaus Lüchow
Rathaus Samtgemeinde Elbtalaue
Sierichsches Forsthaus anläßlich der Feierlich­keiten "100 Jahre Stadtpark"

2015 Hamburg
Galerie Farbwerke M6, Karolinen­viertel, Kulturelle Stadtpartie Rathaus Lüchow, Teilnahme an verschiedenen Gruppen­ausstellungen

Termine

Louise von Lolobooks hat meine Bücher sehr persönlich und dabei mit viel Sachverstand besprochen. http://lolobooks.de
Unbedingt lesenswert

Sa.und So., 18./19. Februar 2017
Der.Die.Sein.
Unileverhaus, Am Strandkai 1,
20457 Hamburg
11 bis 18 Uhr

25. und 26. Februar, Design und Kunsthandwerker
Gemeindehaus St. Michaelis (Michel)
täglich 10-17 Uhr, Englische Planke 2, 20459 Hamburg

Eine wunderbare Besprechung der "Rabenväter" findet ihr hier. www.meine-kommissare.de

11. und 12. März, Design- und Kunsthandwerkermarkt
Scheunenwerk Mellingburger Schleuse 
täglich 10-17 Uhr
Mellingburgredder 1, 22395 Hamburg

Vernissage Samstag 18. März, 20 Uhr
Kunstausstellung Trebeler Bauernstuben

Do., 23. März, 20 Uhr
Lesung "Großes Kino" im Komm du
Buxtehuder Str. 13, 21037 Hamburg-Harburg

Auch die "Russenbraut" ist von Herrn Förster sehr freundlich besprochen worden. www.meine-kommissare.de